Special report|20d56233-5179-449f-93ac-6c9e8f3787cb
-->

did

Sonderbericht Nr. 07/2016: Die Gebäudeverwaltung durch den Europäischen Auswärtigen Dienst weltweit

German icpdf.png 1 MB
28.04.2016

​Der Europäische Auswärtige Dienst (EAD) stellt Bürogebäude für EU-Bedienstete und Residenzen für Delegationsleiter in rund 140 EU-Delegationen weltweit zur Verfügung. Der Hof untersucht in diesem Bericht, ob die Gebäude den Anforderungen des EAD entsprechen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Er kommt zu dem Schluss, dass die Gebäude im Allgemeinen den Anforderungen der Delegationen gerecht werden, jedoch in einigen Fällen nicht das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten: Die meisten Büros sind zu groß, der EAD hat Gebäude in seinem Bestand, die nicht länger genutzt werden, und die Kosten, die manchen Organisationen für die Anmietung von Büroraum in Delegationen in Rechnung gestellt werden, decken nicht vollständig den tatsächlichen Aufwand. Im Rahmen der Prüfung werden die Gründe für diese Mängel untersucht und Empfehlungen zur Stärkung des Systems ausgesprochen, insbesondere mit Blick auf die Pläne des EAD, eher in den Ankauf als in die Anmietung von Gebäuden zu investieren.