Report|34448f12-ee43-4b9f-a7ed-485586c2fbf5;Special report|20d56233-5179-449f-93ac-6c9e8f3787cb
-->

did

Sonderbericht Nr. 06/2018: Freizügigkeit der Arbeitnehmer - die Grundfreiheit ist gewährleistet, eine bessere Zielausrichtung der EU-Mittel würde jedoch die Mobilität von Arbeitnehmern fördern

German icpdf.png 3 MB
27.02.2018

Das Jahr 2018 markiert den 50. Jahrestag der Gründungsverordnung über die Freizügigkeit der Arbeitnehmer, eine der vier Grundfreiheiten der Union. Der Hof stellte fest, dass die von der Kommission eingerichteten Instrumente die Freizügigkeit der Arbeitnehmer gewährleisten, der Bekanntheitsgrad dieser Instrumente jedoch gesteigert werden sollte. Da die beiden EU-Fonds, mit deren Mitteln die Mobilität der Arbeitskräfte unterstützt wird (ESF und EaSI), auf ähnliche Ziele ausgerichtet sind, ist eine Komplementarität der beiden Instrumente mit Herausforderungen verbunden, und die Bewertung der finanzierten Maßnahmen wird durch Schwachstellen im Überwachungssystem erschwert. Außerdem wird sich das EURES-Portal, auf dem Stellenangebote in der EU veröffentlicht werden, erst dann zu einem echten europäischen Arbeitsvermittlungsinstrument entwickeln, wenn Unzulänglichkeiten wie die niedrige Quote der auf dem Portal veröffentlichten Stellenangebote behoben werden.