Special report|20d56233-5179-449f-93ac-6c9e8f3787cb
-->

did

Sonderbericht 04/2022: Investmentfonds: Die Maßnahmen der EU haben noch nicht zu einem echten Binnenmarkt zum Vorteil der Anleger geführt

German icpdf.png 3 MB
21.02.2022

​​Investmentfonds spielen eine zentrale Rolle in der europäischen Kapitalmarktunion; sie helfen Investoren dabei, ihr Kapital effizient anzulegen. Der Hof bewertete die Eignung des Rechtsrahmens, die Bemühungen der EU um Schaffung einer vergleichbaren und wirksamen Aufsicht in allen Mitgliedstaaten sowie die Tätigkeit der EU in den Bereichen Anlegerschutz und Finanzstabilität.

Er stellte fest, dass die Maßnahmen der EU zwar einen Binnenmarkt für Investmentfonds ermöglicht haben, die gewünschten Wirkungen aber noch ausblieben, da echte grenzüberschreitende Tätigkeiten und Vorteile für Anleger nach wie vor begrenzt sind. Auch die Kohärenz und Wirksamkeit der Fondsaufsicht und des Anlegerschutzes sind unzureichend. Der Hof empfiehlt eine Überarbeitung des Rechtsrahmens, eine wirksamere Konvergenztätigkeit, besseren Anlegerschutz und eine Straffung des Berichterstattungsrahmens.

​Sonderbericht des Hofes gemäß Artikel 287 Absatz 4 Unterabsatz 2 AEUV.