-->

Internationaler Handel

Die Zollunion der EU ist heute der größte Handelsblock der Welt. Der Fokus unserer Berichte lag sowohl auf der physischen Infrastruktur, die den Handel zwischen der EU und der übrigen Welt erleichtert, als auch auf den zugrunde liegenden Finanzverfahren.

Als Prüfer der Europäischen Union richten wir unseren Blick auch nach vorn, um einen Beitrag zur Bewältigung der wichtigsten Herausforderungen, denen sich die EU in Zukunft stellen muss, zu leisten. Internationale Regeln, freier Handel und Multilateralismus gehören zu den Kerngrundsätzen der EU. Eine neue Wirtschaftsdynamik bedeutet möglicherweise, dass die EU ihre Handelsbeziehungen anpassen, die Grundwerte bei ihren Handelspartnerschaften weiter fördern und in der Weltwirtschaft wettbewerbsfähiger werden muss, da sie ansonsten einen Rückgang des Außenhandels riskiert.

Wir werden all diese Faktoren berücksichtigen, wenn wir unsere Prüfungsaufgaben auswählen und Empfehlungen für die Zukunft formulieren.